Osteopathie

In Erding beginnt die osteopathische Geschichte nicht, deswegen möchte ich Ihnen einen kleinen Einblick über die Erfinder der verschiedenen osteopathischen Ansätze, Konzepte und dem Philosophisch biologischen Prinzip der Osteopathie erläutern.

  1. Andrew Taylor Still entwickelte Ende des 19. Jahrhundert die heute zur Alternativmedizin gezählte parietale Osteopathie.
  2. John Martin Littlejohn Mediziner und Schüler von Andrew Taylor Still verbindet die osteopathischen Ansätze mit der Physiologie und gründet die British School of Osteopathy
  3. Zwei weitere Personen William Sutherland und John Upledger entwickelten die Cranio-Sacralen Ansätze der Osteopathie
  4. Die viszeralen Ansätze gehen auf H.V. Hoover und M.D. Young zurück.
  5. Der Franzose Jean-Pierre Barral, der Begründer und international führende Vertreter der Viszeralen Osteopathie/Manipulation ist auch kein Erdinger, er ist in Frankreich und Florida tätig.
  6. Diese ganzen Konzepte bringe ich durch meine osteopathischen Fortbildungen nach Erding.
  7. Nun erkläre ich die verschiedenen Bereiche der Osteopathie und das philosophisch biologische Prinzip der Osteopathie:
  • Parietale Osteopathie bei diesem osteopathischen Teilgebiet werden Gelenke, Muskeln, Sehnen, Bänder und Faszien auf Bewegungseinschränkungen untersucht und behandelt
  • Cranio-sacrale Osteopathie bei diesem osteopathischen Teilgebiet weiden feine Bewegungen der Schädelknochen, des Kreuzbeins und der dazugehörigen Bindegewebshäute untersucht und behandelt
  • Viszerale Osteopathie bei diesem osteopathischen Teilgebiet werden die inneren Organe sowie ihre umgebenden Strukturen auf Bewegungseinschränkungen hin untersucht und behandelt
  • Philosophisch biologisches Prinzip der Osteopathie basierend auf 5 Grundlagen:
  1. Körper als untrennbare Einheit
  2. Selbstheilungskräfte
  3. Struktur und Funktion
  4. Die Durchblutung als das Wichtigste -Vorherrschaft der Arterie
  5. Leben ist Bewegung